Aus flüssig wird fest: Aus Milch wird Käse.

Die sogenannte Kesselmilch wird über den Separator und die Erhitzeranlage gefahren. Dort wird die Milch durch Zentrifugieren und Erhitzen gereinigt. Anschließend gelangt die Milch in den Käsefertiger. Dort entsteht aus der Milch der Käse. In die Milch werden Milchsäurebakterien und Lab, ein Gerinnungsenzym, gegeben. Dadurch gerinnt die Milch zu einer Gallerte.

Je nach Käsesorte wird die Gallerte mit den Käseharfen in Würfel geschnitten. Je fester der Käse werden soll, umso kleiner muss die Gallerte  geschnitten und je intensiver muss der Bruch bearbeitet werden.

Der Käsebruch kommt in die Käsepresse.